Mitglied im DVG, VDH, FCi
Diese   Platzordnung   gilt   für   das   gesamte   Vereinsgelände.   Das   Vereinsgelände   umfasst   den   Hundeplatz,   die   dreieckige Fläche hinter dem Vereinsheim, die Lösewiese, die angrenzenden Parkplätze und die Zufahrten auf dem Gelände. Um   den   Ausbildungs-   und   Übungsbetrieb   reibungslos   durchführen   zu   können   und   den   Aufenthalt   auf   dem   Übungsplatz und   in   dessen   Umgebung   für   alle   Mitglieder   und   Gäste   positiv   und   problemlos   gestalten   zu   können,   sind   folgende Grundsätze zu beachten und einzuhalten: Alle   Hunde   müssen   über   einen   ausreichenden   Impfschutz   verfügen,   regelmäßig   entwurmt   und   frei   von   ansteckenden Krankheiten sein. Im    eigenen    Interesse    dürfen    nur    Hunde    mit    gültiger    Hundehalterhaftpflichtversicherung    den    Platz    benutzen    bzw. betreten.   Die   Teilnahme   am   Übungs-   und   Trainingsbetrieb   erfolgt   auf   eigenes   Risiko   und   eigene   Gefahr.   Für   Schäden und Unfälle jedwelcher Art übernimmt der “HSV Dortmund-Wickede-Asseln” keine Verantwortung oder Haftung. Vor   Betreten   des   Vereinsgeländes   sollte   den   Hunden   ausreichend   Gelegenheit   zum   „Lösen“   gegeben   werden.   Löseplätze sind   beim   jeweiligen   Übungsleiter   zu   erfragen.   Sollte   dennoch   einmal   ein   Missgeschick   passieren,   stehen   Schaufeln   auf der Lösewiese zur Verfügung. Auf dem Vereinsgelände besteht Leinenpflicht, sofern von den Übungsleitern nichts Anderes verfügt wird. Um   auf   dem   Hundeplatz   eine   möglichst   reibungslose   Zusammenarbeit   zu   gewährleisten,   ist   den   Anweisungen   der Übungsleiter Folge zu leisten. Der   Übungsleiter   muss   über   Aggression   gegen   Menschen/Hunde   oder   fehlender   Abrufbarkeit   eines   Hundes   informiert werden.   Der   Übungsleiter   behält   sich   im   Einzelfall   vor   einen   Hund   vom   Trainingsbetrieb   auszuschließen   oder   andere Maßnahmen zu ergreifen um die Sicherheit auf dem Trainingsplatz zu gewährleisten. Mit Ausnahme der Übungsleiter ist für alle anderen Mitglieder die Nutzung des Hundeplatzes ausschließlich während der festgelegten    Übungs-    und    Trainingszeiten    gestattet.    Sondergenehmigungen    können    durch    den    Ausbildungswart,    in Absprache mit dem Vorstand, erteilt werden. Änderungen    der    Übungs-    und    Trainingszeiten    werden    rechtzeitig    bekannt    gegeben    und    sind    auf    der    Internetseite (www.hsv-dortmund-wickede-asseln.de) veröffentlicht. Mitglieder,   Kursteilnehmer,   Gäste   und   Besucher   werden   gebeten,   am   Hundeplatz   und   in   der   Umgebung   für   Ordnung   und Reinlichkeit zu sorgen und Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen. Bitte nehmt, insbesondere bei der An- und Abfahrt, auch Rücksicht auf unsere Nachbarn! Dortmund, im Januar 2019,der Vorstand des HSV Dortmund-Wickede-Asseln
Platzordnung
Mitglied im DVG, VDH, FCi
Diese Platzordnung gilt für das gesamte Vereinsgelände. Das Vereinsgelände umfasst den Hundeplatz, die dreieckige Fläche hinter dem Vereinsheim, die Lösewiese, die angrenzenden Parkplätze und die Zufahrten auf dem Gelände. Um den Ausbildungs- und Übungsbetrieb reibungslos durchführen zu können und den Aufenthalt auf dem Übungsplatz und in dessen Umgebung für alle Mitglieder und Gäste positiv und problemlos gestalten zu können, sind folgende Grundsätze zu beachten und einzuhalten: Alle Hunde müssen über einen ausreichenden Impfschutz verfügen, regelmäßig entwurmt und frei von ansteckenden Krankheiten sein. Im eigenen Interesse dürfen nur Hunde mit gültiger Hundehalterhaftpflichtversicherung den Platz benutzen bzw. betreten. Die Teilnahme am Übungs- und Trainingsbetrieb erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Für Schäden und Unfälle jedwelcher Art übernimmt der “HSV Dortmund-Wickede-Asseln” keine Verantwortung oder Haftung. Vor Betreten des Vereinsgeländes sollte den Hunden ausreichend Gelegenheit zum „Lösen“ gegeben werden. Löseplätze sind beim jeweiligen Übungsleiter zu erfragen. Sollte dennoch einmal ein Missgeschick passieren, stehen Schaufeln auf der Lösewiese zur Verfügung. Auf dem Vereinsgelände besteht Leinenpflicht, sofern von den Übungsleitern nichts Anderes verfügt wird. Um auf dem Hundeplatz eine möglichst reibungslose Zusammenarbeit zu gewährleisten, ist den Anweisungen der Übungsleiter Folge zu leisten. Der Übungsleiter muss über Aggression gegen Menschen/Hunde oder fehlender Abrufbarkeit eines Hundes informiert werden. Der Übungsleiter behält sich im Einzelfall vor einen Hund vom Trainingsbetrieb auszuschließen oder andere Maßnahmen zu ergreifen um die Sicherheit auf dem Trainingsplatz zu gewährleisten. Mit Ausnahme der Übungsleiter ist für alle anderen Mitglieder die Nutzung des Hundeplatzes ausschließlich während der festgelegten Übungs- und Trainingszeiten gestattet. Sondergenehmigungen können durch den Ausbildungswart, in Absprache mit dem Vorstand, erteilt werden. Änderungen der Übungs- und Trainingszeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben und sind auf der Internetseite (www.hsv-dortmund-wickede-asseln.de) veröffentlicht. Mitglieder, Kursteilnehmer, Gäste und Besucher werden gebeten, am Hundeplatz und in der Umgebung für Ordnung und Reinlichkeit zu sorgen und Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen. Bitte nehmt, insbesondere bei der An- und Abfahrt, auch Rücksicht auf unsere Nachbarn! Dortmund, im Januar 2019,der Vorstand des HSV Dortmund-Wickede-Asseln  Platzordnung